• 1

Tänzerinnen & Tänzer

Marita Pohle

Marita entdeckte schon früh ihre Liebe zum Tanz. 2003 zog sie nach Berlin, um eine Tanzausbildung an der „balance 1“ Tanzakademie zu machen. Als frei-schaffende Tänzerin sammelte sie erste Bühnenerfahrung in getanzten Fashion­shows und diversen Events in der Schweiz. 2009 machte sie bei TUI Cruises die Schiffstaufe der „Mein Schiff“ und war anschließend als Bühnentänzerin an Bord. Es folgte ein Engagement für die ABBA Coverband „Swede Sensation“ in der Show DANCING QUEEN in Aachen.

Ende 2010 war sie Hauptdarstellerin für „Apassionata“ in der Produktion IM LICHT DER STERNE und drehte den TV Trailer für die Show. Es folgte, nur ein Jahr später, ein weiteres Engagement als Tänzerin für „Apassionata“ in der Show GEMEINSAM BIS ANS ENDE DER WELT. 2010-2012 war sie u.a. Tänzerin für Lou Bega für TV-Shows und Konzerte, außerdem für Flo Rida bei der „WOK-WM 2011“ in Innsbruck und für die BMW Silvestergala 2012 in München.
2013 schwang sie das Tanzbein im Musikvideo von Marteria-Big Bang, ebenso für die Volkswagen GROUP NIGHT in Frankfurt am Main mit anschließendem Finale der Pet Shop Boys. Kurz darauf konnte man sie als Tänzerin für die Band Keule beim Bundesvision Song Contest 2013 bewundern. Auch als Choreographin machte sich Marita bereits einen Namen u.a. für die Abendgala beim Stadtfest Eisenhüttenstadt und für die Laientanzgruppe „Tanzlust Jung und Alt e.V.“.
In Berlin spielte sie u.a. im Goya oder in der „Bar jeder Vernunft“. 2014 ergatterte sie einen Job als Tänzerin für die Aftershow der „Berliner Fashion Week“ und tanzte für das DFB-Pokalfinale der M änner bei der Er öffnungsfeier und Siegerehrung in Berlin. Seit Sommer 2014 ist sie außerdem Tänzerin von Marcia Barrett, ehemalige Leedsängerin von Boney M und tourt mit dieser durch ganz Europa. 2015 und 2016 reiste sie u.a. weltweit mit der „MS Artania“ über die 7 Weltmeere.