• 1

Tänzerinnen & Tänzer

Julia Fechter

Bereits mit vier Jahren war sie an der Opernballettschule Graz, die sie 2005 auch mit Diplom abgeschlossen hat. In all den Jahren hat sie zahlreiche solistische Aufgaben übernommen und in vielen Produktionen wie „Der Nussknacker“, „Coppelia“, „Schwanensee“ usw. mitgewirkt.
Ihre Musicalausbildung absolvierte Julia an der Musical Akademie Graz. Während der Ausbildung spielte sie dort u.a. Rollen wie Velma Kelly in „Best of Chicago“, Tanja in „Best of Mamma Mia“, Constanze in „Best of Mozart!“ oder Bombalurina in „Cats 2010“. 2008 war sie Esmeralda in „Der Glöckner von Notre Dame“ auf der Kasemattenbühne in Graz und war mit dieser Produktion 2009 auf Tournee.
Es folgten Engagements in „Loving Angels“ am Schauspielhaus Graz, „The School must go on“ als Babette, „Scalaria Aquaria“ als Riff und die erfolgreiche Tourneeproduktion von „Grease“ als Cover Patty. Mit dem Musical „Cinderella“ tourte sie im Winter 2012/2013 durch Deutschland, Schweiz und Österreich als Piwi und Cover Cinderella. Seit dem Sommer 2013 spielt sie regelmäßig beim Seefestival Wustrau, wo sie 2013 als Asma in „Atlantia“, 2014 als Bettina in „Theaterblut“ und 2015 in „Odysseus fährt irr“ als Penelope und Hera zu sehen war. 2013/2014 war Julia Fechter Teil des Ensembles von „Flashdance“ am Le Theatre Kriens-Luzern und übernahm ebendort in der Saison 2014/2015 die Hauptrolle der Stephanie bei „Saturday Night Fever“.
Am Staatstheater am Gärntnerplatz in München spielte sie 2015 und zuletzt im März 2016 im Musicalklassiker „Singin´ in the Rain“ und ist noch bis 2017 als Velma in „West Side Story“ am Landestheater Schleswig-Holstein zu sehen.