• 1

Kreativteam

Archivmaterial/Beratung

Rudi Dolezal

Seit mehr als drei Jahrzehnten ist der österreichische Regisseur und Produzent Rudi Dolezal mit DoRo International erfolgreich tätig. Es gelang ihm, eindrucksvolle, berührende und hochwertig gestaltete Produkte zu produzieren.
DoRo arbeitete unter anderem mit Superstars wie Tina Turner, The Rolling Stones, U2, Queen, Miles Davis, Quincy Jones, Whitney Houston, Billy Joel, Norah Jones, Bruce Springsteen, Diana Ross, Bon Jovi, David Bowie, Lionel Richie, Blur, Oasis, System of a Down, Jewel, Genesis, Elton John, N´Sync, José Carreras, Garth Brooks , Scorpions, Rammstein, Wolfmother, The Strokes Frank Zappa, Herbert Grönemeyer, Marius Müller- Westernhagen, Nina Hagen, BAP, PUR, Die Toten Hosen, Die Fantastischen Vier, Xavier Naidoo, Seed, Falco, Wolfgang Ambros, Rainhard Fendrich, u.v.m.


Dolezal erweiterte sein Arbeitsfeld, indem er auch mit Harry Belafonte bei Friedens-und Menschenrechtsprojekten – eine weltweite AIDS Kampagne mit The Red Hot Chili Peppers, Freddie Mercury, Holly Johnson oder „KUNST GEGEN GEWALT“ mit Tim Robbins, Martin Sheen, Kris Kristofferson, Willie Nelson, Odetta, Joan Baez, Patti Smith, Bob Geldof, Stevie Wonder, Ice T. und vielen anderen, produzierte.
Weitere Zusammenarbeiten mit Komponist Giorgio Moroder, Schauspieler Christopher Lambert, Modedesigner Jean-Paul Gaultier und Filmlegende Bernardo Bertolucci und Michelangelo Antonioni waren wichtige Projekte.
Rudi Dolezal / DoRo wurde mit zahlreichen Film-und Video Preisen ausgezeichnet darunter auch zwei GRAMMY -Nominierungen ("Miles & Quincy at Montreux" und "Freddie Mercury-The Untold Story"), einem Bronze Löwen, (Internationales Cannes Advertising Film Festival), mehrere Gold Kamera Awards, MTV Awards, BRITS Awards, die Goldene Rose von Montreux ("The Joel Files"), New York Filmfestival ("Get Up -Stand Up") und viele mehr.
Die DoRo-Produktion “GET UP STAND UP”, Die Geschichte von Pop und Politik, eine sechs-teilige Dokumentationsreihe, fünf Jahre Produktionszeit, produziert in Co-Produktion mit ARTE / ZDF (Deutschland / Frankreich) und PBS (USA) gewann nicht nur den Preis für “Bester Regisseur in Dokumentarreihen” und “Beste Dokumentation” bei dem “New York Festival” (2006) rund um die Welt gezeigt (ORF, Phoenix, Rose Entertainment, Channel 3-IBA, ZDF / Arte, PBS, VIVA) sondern das Regisseur/ Produktionsteam kann auch eine exzellente Kritik in den “New York Times” verzeichnen.
2009 wurde Rudi Dolezal als einziger Europäer zum GOVERNOR of the RECORDING ACADEMY (NARAS) gewählt – das ist das höchste Gremium jener Organisation, die die GRAMMYs vergibt. 2011 wurde er in dieser hohen Funktion wieder gewählt.
Zuletzt produzierte er für die UNO die Menschenrechtsdokumentation „FACE HUMAN RIGHTS“, die im UN-Headquarter in New York vorgestellt wurde.
UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon meinte zum Dolezal-Film:
„This film exactly tells us the way the UN needs to help. I think this is a wonderful idea. This film really tells how people should live in peace and harmony. Thank you very much for this wonderful project.”